Der Herbst ist da! Die ideale Jahreszeit, um raus in die Natur zu gehen.

Bunte Blätter, Tannenzapfen, Kastanien, Gräser, Blüten und vieles mehr gilt es zu entdecken und aufmerksam zur Kenntnis zu nehmen, denn alle Materialien können dir helfen ein Naturmandala zu entwerfen. Dabei gibt es keine Regeln, es darf alles eingesammelt werden, aber es muss am Ende auch alles verbaut werden.

Suche dir nach deinem Spaziergang eine freie Fläche und breite zunächst alle gesammelten Materialien vor dir aus. Danach beginnst du mit dem innersten Kreis deines Mandalas und arbeitest dich immer weiter nach außen vor. Dabei solltest du nicht groß nachdenken, sondern einfach deiner Intuition folgen. Du wirst erstaunt sein, wie kreativ das Endergebnis aussehen wird. Besonders viel Spaß macht es auch in der Gruppe, denn so fließen viele verschiedene Ideen in das Mandala mit ein. Als Gruppe solltet ihr jedoch nicht groß diskutieren. Alles ist erlaubt und sollte ohne Widerworte umgesetzt werden dürfen. Ihr könnt auch vereinbaren das Mandala in vollkommener Stille zu basteln: Eine ganz besondere Erfahrung!

Ich bastelte mein erstes Naturmandala vor einigen Tage zusammen mit einer kleinen Gruppe. Das Endergebnis hat mich stolz gemacht, denn nie hätte ich zu Beginn gedacht, dass wir etwas so Schönes entstehen lassen können.

Viel Spaß!